Notizen mit dem Dash/Plus-System

2008 muss es gewesen sein, als ich den Drang und die Notwendigkeit hatte, das erstellen meiner Notizen zu systematisieren. Auf der Suche nach einem praktikablen Systen, dass nicht auf das studieren ausgelegt ist, oder davon ausgeht, dass ich die Verwaltung meiner Todos analog mache, bin ich auf das Dash/Plus-System von Patrick Rhone gestoßen.

Patrick beschrieb es erstmals 2006 in Org-Fu Überpost – Productivity Whitepaper. Mittlerweile gibt es iPhone-Apps, die dieses System nutzen, Erweiterungen um Ideen oder Gedanken zu markieren und auch Mashups mit anderen System, wie dem Bullet Journal.

Basis eines jeden Items ist ein „-“ (also das Minus-Zeichen, Dash). Dieses wird dann erweitert, je nachdem, ob es sich um eine erledigte, oder delegierte Aufgabe, eine Merkenswerte Information handelt etc.

(Dash): Undone Action Item — Individual items (action items and ideas) are marked with a dash preceding them. All items, no matter what they are, are therefore treated as items to be processed.

(Plus): Done Action Item — If the item is an action item (todo), when the item is complete, a vertical line is drawn through the “dash” thus making it resemble a “plus”. This makes the dashed items stand out quite well despite the fact that the same color pen or pencil may be used.

(Right Arrow): Waiting – (i.e. for another action) — Drawing an arrow pointing to the the item denotes that it is something that is waiting on another action to happen or deliverable.

(Left Arrow): Delegated — Drawing an arrow pointing to the left of the item denotes that it has been delegated (with a note to whom and the date) .

(Triangle): Data Point — Turning the dash into a triangle denotes a data point (a fact or figure you wish to remember for instance).

(Circle) — A circle around any of the above means that it has been carried forward, moved to another list or otherwise changed status – i.e. a “Waiting” item has now become an Action Item elsewhere (with a note about where that item has gone).

So ist es möglich, beim späteren Scannen der Notizen sehr schnell Aufgaben heraus zu filtern, und sich wieder in ein Thema einzulesen. Bei mir hat es sich jetzt seit ein paar Jahren bewährt. Die ToDos wandern nach der Besprechung, Konferenz oder wo ich auch immer gerade Notizen gemacht habe, in Remember the Milk und können nicht untergehen.

Wie hältst Du es mit den Notizen? Hast Du ein bestimmtes System? Führst Du sie digital oder analog? Ich freue mich darauf, von deinen Erfahrungen zu hören.